Glossar / Wissensdatenbank

Sachwertbeteiligung

Was ist eine Sachwertbeteiligung?

Investieren in Sachwerte

Unter diese Anlageform fallen vor allem Beteiligungen an Wirtschaftsgütern wie Immobilien, insbesondere Gewerbe- und Wohnimmobilien und an nachhaltigen Energieanlagen wie Wind- und Solarkraftwerken. Was diese Investments so attraktiv macht, ist auch der Umstand, dass sie selbst in Zeiten schwacher Konjunktur oder anziehender Inflation relativ wertbeständig bleiben können. Denn die laufende Rendite wird bei diesen Fonds vor allem durch regelmäßige Einnahmen wie Mieten (bei Immobilien) oder Vergütungen für Energie (bei Wind- und Solarkraftwerken) erzielt. Und die Mieten beispielsweise bieten in Zeiten der Inflation Möglichkeiten zur Erhöhung, um damit den Wertverlust des Geldes auszugleichen.

Sachwertbeteiligungen können private Investoren  vor allem in Form von Alternativen Investmentfonds erwerben. Es gibt aber auch Offene Immobilienfonds , die ebenfalls eine Sachwertbeteiligung darstellen. Auch Edelmetalle wie Gold und Platin werden zu den Sachwerten gezählt.

Beteiligung an einem Sachwert

Gerade die besonders werthaltigen Sachwerte wie Großimmobilien oder Kraftwerke sind selbst für wohlhabende Privatinvestoren oft allein nicht finanzierbar. Normalerweise profitieren gerade vom Geschäft mit den Immobilien vor allem Banken und Versicherungen sowie andere Großinvestoren. Um privaten Anlegern dennoch die Beteiligung an einem solchen Investment zu ermöglichen, gibt es Alternative Investment Fonds. 

Größtmögliche Transparenz

Im Gegensatz zu offenen Fonds, die ihr Portfolio durch An- und Verkäufe ständig neu ausrichten und die oft Hunderte von Beteiligungen enthalten, beinhaltet ein Alternativer Investmentfonds mit Sachwerten nur wenige attraktive Objekte, über die sich der Anleger detailliert informieren kann. Bei Immobilienfonds sind das in der Mehrzahl Gewerbeimmobilien, die wesentlich weniger gesetzlichen Auflagen, was z.B. die Rechte der Mieter angeht, unterliegen, und die sich deshalb besonders dynamisch entwickeln können. Eine Mietpreisbremse ist im Gewerbeimmobilienmarkt unbekannt. Sehr gefragt sind darüber hinaus Fonds zu Themen rund um Erneuerbare Energien. Nicht nur, weil das Umweltbewusstsein der Anleger immer stärker zunimmt, sondern auch, weil diese umweltfreundlichen Investments, verpackt in Alternativen Investmentfonds, auch ausgesprochen gut und stabil performen. Mehr dazu unter Nachhaltige Fonds und Green Energy Fonds.

Die Neuregelung des Marktes

Beteiligungen an einem Sachwert wurden früher als Geschlossene Fonds angeboten. Nachdem in der Vergangenheit eine selbst für Finanzprofis schwer überschaubare Anzahl von Anbietern und Beteiligungen im Markt waren, von denen einige wenige mit teilweise fragwürdigen Produkten in die Insolvenz gingen, hat der Gesetzgeber neue, wirkungsvolle Regeln und Gesetze erlassen, die gerade private Investoren schützen sollen. Deren Durchsetzung und Überwachung obliegen der Bundesaufsicht Finanzdienstleistungen (BaFin). Die gesetzliche Grundlage dafür bildet das Kapitalanlagengesetzbuch (KAGB) 

Durch die Neuregelung ist die Zahl der Anbieter und Produkte im Markt stark zurückgegangen. Gleichzeitig hat sich die Qualität der verbliebenen Marktteilnehmer deutlich verbessert. Die BaFin verlangt gerade von den für die Sachwertbeteiligungen Verantwortlichen ein hohes Maß an Kompetenz, um für die Anleger größtmögliche Transparenz und dadurch bestmöglichen Schutz vor Verlusten zu gewähren. Und so können heute Privatinvestoren in attraktive Fonds investieren, die in Zeiten niedriger Zinsen vernünftige Renditen ermöglichen. Und die darüber hinaus aber auch bei den vielen ungeklärten Risiken in den Weltmärkten (Stichworte: Staatsverschuldung Eurokrise, Bankenkrise), Sicherheit für die Zukunft versprechen.

Die Bedeutung für die Wirtschaft

Fonds mit Sachwertbeteiligungen sind ein wichtiger Motor für die Wirtschaft und zunehmend auch für die Umwelt. Bei der Durchführung der Energiewende beispielsweise leisten Nachhaltige Fonds einen wichtigen Beitrag. Schon in der Vergangenheit haben die Beteiligungen an Sachwerten den Wohlstand unserer Gesellschaft begründet. Die Schiffe, die einst Waren aus dem Mittleren und Fernen Osten nach Europa brachten, waren Sachwerte, in die viele Kaufleute investiert hatten. Die Investitionen, die für Lagerhäuser und Handelskontore nötig waren, wurden genauso auf viele Schultern verteilt. So konnten die großen Handelszentren entstehen und den Wohlstand zunächst nach Europa und später in die Neue Welt bringen.

Wenn Sie Interesse an einer Sachwertbeteiligung haben, informieren wir Sie gerne über geplante und neu aufgelegte Produkte aus unserem Hause. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Weiterführende Links

Buch zum Thema Kapital-und Bankenrecht

Informieren Sie sich über weitere Fachbegriffe in unserer Wissensdatenbank
EURAMCO Holding GmbH
Max-Planck-Strasse 3
85609 Aschheim
Telefon 089 45666-0
Telefax 089 45666-299