Glossar / Wissensdatenbank

Objektmanagement

Was versteht man unter Objektmanagement?

Gebäude sind äußerst komplexe Organismen deren Instandhaltung ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit erfordert. Das gilt insbesondere für Gewerbeimmobilien in denen tagtäglich Hunderte, wenn nicht sogar Tausende Menschen ein und ausgehen. Und erst recht für Produktionsbetriebe, in deren Immobilien eine hoch komplizierte Technik zum Einsatz kommt.

Dem Objektmanagement, oder englisch Facility Management, obliegt es, ein reibungsloses Funktionieren der Immobilie und ihrer Infrastruktur zu gewährleisten. Seine erfolgreiche Arbeit ist Voraussetzung für den Werterhalt und die Wertsteigerung einer Immobilieninvestition. Darum spielen die Leistungen des Objektmanagements auch eine Schlüsselrolle bei Immobilienfonds . Die hohen Qualitätsstandards für die verantwortungsvolle Aufgabe sind definiert in der DIN EN15221-1

Das Tätigkeitsfeld

Dem Objektmanagement obliegen vielfältige Verantwortlichkeiten. Dazu gehören infrastrukturelle Herausforderungen wie die Überwachung und Instandhaltung der Haustechnik, der Organisation von sämtlichen erforderlichen Dienstleistungen, wie z.B. der Gebäudereinigung, rund um das betreute Gebäude. Im Falle von Um- oder Ausbaumaßnahmen erstellt der Objektmanager oder die Objektmanagerin die nötigen Ausschreibungsunterlagen. Darüber hinaus ist das Management verantwortlich für die Beschaffung sämtlicher Gebrauchsgüter. Angefangen von der Heizenergie bis zu Strom und Wasser. Zu den Managementaufgaben gehört es auch, für eine permanente Optimierung aller Abläufe zu sorgen. Dazu gehört selbstverständlich die Kostenkontrolle und Kostensenkung, beispielsweise durch die regelmäßige Überprüfung der bestehenden Dienstleistungsverträge.

Objektmanagement als Wachstumsbranche

In Deutschland arbeiten im und für das Facility Management 4,5 Millionen Menschen die zusammen über 5 % unseres gesamten Bruttoinlandsproduktes erwirtschaften. Für die kommenden Jahre wird der Branche ein überdurchschnittliches Wachstum von 6,5 % prognostiziert.

Facility Management, Property Management und Asset Management

Da es bei den verschiedenen Managementfeldern leicht zu einer babylonischen Sprachverwirrung kommen kann, hier eine kurze Erklärung der Hierarchien: Das Assetmanagement gibt zentral die Strategie für ein Objekt vor, das Property Management ist für die Umsetzung vor Ort verantwortlich. Zu seinen Aufgaben gehören die Sicherstellung der Mieteinnahmen, die Einleitung von Mahnverfahren und die Buchhaltung. Außerdem ist das Property Management für die Steuerung und Überwachung des Facility Managements verantwortlich. Dabei gibt es international Unterschiede bei den Verantwortlichkeiten der einzelnen Managementbereiche.

Weiterführende Links

Info über die DIN EN15221-1

Informieren Sie sich über weitere Fachbegriffe in unserer Wissensdatenbank
EURAMCO Holding GmbH
Max-Planck-Strasse 3
85609 Aschheim
Telefon 089 45666-0
Telefax 089 45666-299